Sturm atmen (05)

Sturm atmen –

Die Freiwehr-Soap

Von Martin Jost

Folge 05dsc03999

Was bisher geschah: Paul steht bei Nick vor der Tür: »Ich bin dein Vater, Nick!«

Nick: So’n Quatsch.

Paul: Also ich bin natürlich nicht direkt dein Vater.

Nick: Ach.

Paul: Ich bin mit deiner Mutter zusammen.

Ist alles okay? Ist das ein Problem? Kann ich rein kommen?

Nick : Nein danke.

Paul: Bitte! Sie hat mich geschickt.

Nick: Wieso?

Paul: Weil wir so enge Freunde sind, wollte sie, dass ich bei dir vorbei schaue.

Kann ich rein kommen?

Nick: Ich bin grad in der Küche. Sie können sich setzen. Hier lang.

Paul: Ich weiß.

Ich meine, ich war schon hier.

Nick: Oft?

Paul: Ach naja.

Ich habe mit deiner Mutter telefoniert. Sie hat dich nicht erreicht.

Nick: Handy nicht gehört.

Paul: Die Polizei hat bei ihr angerufen.

Nick: Ich weiß. Ich habe ihnen ihre Nummer gegeben.

Paul: Sie war ganz schön erschrocken. Aber ich habe ihr gesagt, dir geht’s bestimmt gut.

Wie geht es dir?

Nick: Kopfschmerzen.

Paul: Du hast es sehr ordentlich hier. Ist bestimmt toll, allein zu wohnen für ne Zeit.

Kann ich auch ein Wasser haben bitte?

Danke.

Nick: Wie lange kennen Sie meine Mutter?

Paul: Das sollte sie dir vielleicht lieber selber sagen.

• Nächste Woche: Wer ist dieser Paul?

•• Alle Folgen von »Sturm atmen«.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 04 Groschenromane (DO), Sturm atmen

Sag, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s