StarTrek: Der Film

serie:star trek 1–8

Star Trek [I] –
Der Film (The Motion Picture)

Virtual-TREKpage-LogoDie Geschichte:
Ein riesiges Energiefeld steuert direkt auf die Erde zu. Auf seinem Weg eleminiert es alles, was sich ihm in den Weg stellt. Selbst Untersuchungsstrahlen sieht es als feindlichen Akt. Die Enterprise,welche sich zu diesem Zeitpunkt im Raumdock der Erde befindet, ist das einzige Schiff in Abfangreichweite. Der inzwischen zum Admiral aufgestiegene James Tiberius Kirk soll auf Grund seiner Erfahrung das Kommando übernehmen. Darüber ist der derzeitige Captain des Schiffes, William Decker, absolut nicht erfreut. Zwischen Kirk, der die Enterprise seit zwei Jahren nicht mehr betreten hat, und Decker entbrennt ein heftiger Konkurrenzkampf.

Artikel aus Martins TREKpage vom 29. Juni 1996

Artikel aus Martins TREKpage vom 29. Juni 1996

Mit von der Partie ist auch Dr. Mc.Coy, der sich eigentlich im Ruhestand befindet, jedoch auf Grund dessen, dass er dringend gebraucht wird, eingezogen wurde. Und auch Spock ist dabei. Er musste Vulkan verlassen, weil er ein kulturelles Ritual, bei dem sich alle Vulkanier von jeglichen menschlichen Gefühlen reinwaschen müssen, nicht mit Erfolg durchgeführt hat.

Als sie die Wolke erreichen, werden sie ins Innere gezogen – von dem Raumschiff, das sich im Inneren befindet und das Energiefeld aufrechterhält. Sie werden in ein riesiges Raumschiff transportiert und versuchen, das Innere genauer zu untersuchen. Dann wird die deltanische Navigatorin an Bord von einer Energiesonde entführt.

Spock will unbedingt alles ganz genau untersuchen. Er stiehlt einen Raketenanzug und macht einen Rundflug durch das fremde Schiff. Dort entdeckt er, dass es eine unglaubliche Reise durch die ganze Galaxis gemacht und alles genau aufgezeichnet hat. Er findet einen offenbar wichtigen Punkt des Schiffes und…  – verschmiltzt damit seinen Geist. Durch die unglaublichen Energien, die dabei freigesetzt werden, verliert er das Bewusstsein und als er auf der Enterprise wieder erwacht, hat er viel zu erzählen: Das Raumschiff ist eine einzige maschinelle Lebensform.

Inzwischen kehrte die entführte deltanische Navigatorin zurück. Sie ist allerdings nun auch eine Sonde, eine bis ins kleinste Detail nachgebaute Navigatorin. Sie ist jedoch nicht mehr sie selbst, sondern eine Maschine, die darauf programmiert ist, die Kohlenstoffeinheiten, wie sie die Menschen nennt, genau zu untersuchen. Sie ist davon überzeugt, dass die Enterprise das einzige Lebewesen ist und die Mannschaftsmitglieder nur winzige minderwertige Lebensformen, die das Schiff »infizieren«. Cpt. Kirk schafft es, selbst Informatinen aus der Sonde »herauszuholen« und erfährt, dass V’ger – so nennt sich das fremde Wesen – auf der Suche nach seinem Schöpfer ist. Kirk verspricht der Sonde, dass, wenn sie ihn auf ihr Schiff lässt, er ihr die Informationen gibt, die V’ger sucht. Obwohl das nur geblufft war, entdeckt die Mannschaft das Geheimnis. V’ger ist gebaut aus der Raumsonde Voyager VI, die mit dem Auftrag, fremde Zivilisationen aufzuspüren, im 20. Jahrhundert losgeschickt wurde von der Erde, um die gesammelten Informationen an seinen menschlichen Schöpfer zu senden. Sie traf auf einen Maschinenplaneten, dessen Bewohner ihr die Mittel gaben, ihren Auftrag auszuführen. Doch der Schöpfer antwortet nicht, die primitiven Radio-Funkwellen kann keiner (außer Spock) entziffern. Jedoch muss sich die Sonde mit ihrem Schöpfer, also einem Menschen, vereinen. Will Decker meldet sich freiwillig, um Informationen auszutauschen und V’ger die gesammelten begreiflich zu machen. Cpt. Decker und der Navigator werden als vermisst gemeldet…

Bewertung:
(Normales Trek-Niveau = 100%)
86%

Quiz
Wen will Lwaxana Troi in »Andere Sterne, andere Seiten« heiraten?

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, Martin liest, star trek 1–∞

Eine Antwort zu “StarTrek: Der Film

  1. Pingback: Ereignisgeschichte der Zukunft «

Sag, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s