„Welche Antwort braucht dieses Land?“

Mein Vorschlag für ein Debattierclub-Logo in der Schule
Alle Zwischenrufe der letzten Bundestagsdebatte vor der Sommerpause am 4. Juli 2014. Komplett aus dem Zusammenhang gerissen:
.

Volker Kauder: Mindestlohn!

Rudolf Henke: Das ist doch gar nicht wahr!

Sabine Weiss: Das ist ja ganz neu!

Maria Klein-Schmeink: Aber klein!

Maria Klein-Schmeink: Das wollen wir nicht! – Pia Zimmermann: Dann müssen Sie auch etwas tun!

Pia Zimmermann: Das stimmt!

Pia Zimmermann: Dafür machen Sie aber ganz schön wenig!

Jens Spahn: Doch, doch!

Einigkeit und Recht und Moppern

Das sind alle namentlich dokumentierten Zwischenrufe aus dem stenografischen Plenarprotokoll Nr. 18/47 zur Bundestagssitzung vom 4. Juli 2014. Das Protokoll im Kontext kannst du →hier← komplett lesen.

* Bis auf eine Ausnahme habe ich nur namentliche Zwischenrufe zusammengestellt.


Jens Spahn: Ja, wenn die «taz» berichtet, dann ist das gefährlich!

Mechthild Rawert: Das stimmt nicht!

Volker Kauder: Jetzt wollen wir es wissen!

Volker Kauder: Das ist überhaupt nicht das Thema! Weiter! – Tino Sorge: Qualität geht vor Schnelligkeit, Frau Kollegin!

Thomas Oppermann: Was haben Sie denn vor?

Mechthild Rawert: Sie sollten schon mal besser zuhören! Das wäre hilfreich gewesen!

Jens Spahn: Das tun Sie die ganze Zeit! Seit fünf Minuten!

Mechthild Rawert: Welche Antwort braucht denn dieses Land?

Volker Kauder: Solange wir das machen, haben wir keine Angst!

Dr. Karl Lauterbach: Was sind denn Ihre Vorschläge? Noch kein einziger Vorschlag!

Thomas Oppermann: Was schlagen Sie vor?

Hilde Mattheis: Das machen wir jetzt!

Mechthild Rawert: Sie müssen auf den Herbst warten!

Kathrin Vogler: Nein! Das hat sie ja gar nicht gesagt!

Pia Zimmermann: Ich habe das nicht infrage gestellt!

Pia Zimmermann: Nein! – Mechthild Rawert: Das hat sie gar nicht gemacht!

Dr. Petra Sitte: Sie sollen nicht zwischen den Zeilen lesen, sondern die Frage beantworten!

Pia Zimmermann: Ich habe eine andere Frage gestellt!

Elisabeth Scharfenberg: Ich habe die Punkte genannt!

Pia Zimmermann: Aber es bleibt eine Teilkaskoversicherung!

Pia Zimmermann: Aber damit machen Sie die Pflege vom Geldbeutel abhängig!

Jens Spahn: Sie Gott sei Dank nicht!

Maria Michalk: Trotzdem nicht zulässig!

Mechthild Rawert: Das passiert auch!

Volker Kauder: Das ist ja Quatsch! Das ist absoluter Quatsch, was Sie hier erzählen! – Maria Michalk: Das ist doch auch wieder Quatsch! – Sabine Weiss: Sie sollten so etwas nicht sagen, wenn Sie davon nichts verstehen!

Dr. Karl Lauterbach: Das ist doch Unsinn!

Volker Kauder: Sie gehen so heraus, wie Sie hineingegangen sind!

Mechthild Rawert: Bestandsschutz!

Maria Klein-Schmeink: Der Minister hat doch geredet, oder?

Maria Klein-Schmeink: Das hat keiner infrage gestellt!

Britta Haßelmann: Das stimmt nicht!

Sabine Dittmar: Keine!

Kathrin Vogler: Wahlprogramm!

Elisabeth Scharfenberg: Zuhören nützt manchmal!

Kathrin Vogler: Da ist doch Quatsch!

Pia Zimmermann: Ja!

Dr. Petra Sitte: Das ist überhaupt nicht wahr!

Pia Zimmermann: Herr Lauterbach, wo sind Sie denn gewesen?

Pia Zimmermann: Genau, zuhören! Das ist das Stichwort!

Dr. Petra Sitte: Sie können überhaupt nicht zuhören!

Kathrin Vogler: Die Straße ist der Druck?

Pia Zimmermann: Machen Sie einmal ein paar Schritte, statt stehen zu bleiben!

Kathrin Vogler: Wer ist denn an den sinkenden Renten schuld?

Dr. Karl Lauterbach: Wo denn?

Jens Spahn: Niemals! – Dr. Karl Lauterbach: Das war noch vor der Reform!

Elisabeth Scharfenberg: Das ist nicht meine Aufgabe!

Maria Klein-Schmeink: Das war auch absolut defizitär!

Elisabeth Scharfenberg: Ja! Genau!

Elisabeth Scharfenberg: Das stimmt! – Maria Klein-Schmeink: Das sagen wir Ihnen seit Jahren!

Elisabeth Scharfenberg: Das ist auch richtig so! – Gegenruf des Abg. Volker Kauder: Sagen Sie das laut!

Elisabeth Scharfenberg: Nein! – Maria Klein-Schmeink: Das ist das Mindeste!

Maria Klein-Schmeink: Wann?

Maria Klein-Schmeink: Das wollen wir mal hoffen!

Maria Klein-Schmeink: Da werden wir aber bis 2017 warten müssen!

Maria Klein-Schmeink: Stimmt! – Elisabeth Scharfenberg: Und wo investiert ihr da?

Dr. Karl Lauterbach: So ist es!

Katrin Göring-Eckardt: Das Umweltministerium ist gar nicht da!

Katrin Göring-Eckard: Das Umweltministerium ist abwesend!

Wolfgang Tiefensee: Frau Merkel ist das immer noch!

Thomas Jurk: So viel Zeit muss sein!

Ulrich Freese: Dafür bauen sie Atomkraftwerke!

Thomas Jurk: Wir brauchen nicht ständig zu reisen!

Andreas G. Lämmel: Was ist das für ein Vergleich?

Dr. Joachim Pfeiffer: Das hätten Sie gern!

Zuruf von der CDU/CSU: Wenn Sie weniger reden würden, würden Sie weniger CO2 ausstoßen!*

Annalena Baerbock: Das sind zukünftige Pläne!

Bärbel Höhn: Wollen Sie denn Fracking?

Annalena Baerbock: Das schaffen Sie eben nicht!

Oliver Krischer: Was?

Annalena Baerbock: So ein Schwachsinn!

Bärbel Höhn: Wo soll denn die Wärme hin?

Annalena Baerbock: Wo in der Lausitz soll denn die ganze Wärme hin?

Philipp Graf Lerchenfeld: Dann sagen Sie, wie Sie zu Ihrer kommen!

Annalena Baerbock: Und wo gehen die restlichen 10 Prozent hin, wenn sie nicht in Strom gehen? – Bärbel Höhn: Ach, Herr Pfeiffer, was rechnen Sie uns denn da schon wieder vor?

Annalena Baerbock: Wie viele Menschen leben denn da? Wen wollen Sie denn da mit Wärme versorgen?

Oliver Krischer: Das hat doch nichts mit der Braunkohle zu tun!

Annalena Baerbock: Nein, das ist absurd!

Oliver Krischer: Mir reicht es! Danke!

Annalena Baerbock: Wenn Sie keine Ahnung haben, hören Sie lieber auf!

Annalena Baerbock: Wir verstehen nicht mehr, was Sie sagen! – Bärbel Höhn: Sie haben richtig falsche Argumente gebracht, Herr Pfeiffer! Das ist doch unglaublich! Was Sie da machen, ist doch unseriös!

Steffi Lemke:Der hat doch überhaupt keine Ahnung! – Bärbel Höhn: Das ist echt peinlich, Herr Pfeiffer! – Oliver Krischer: Was Sie hier sagen, ist ja so ein Unsinn!

Annalena Baerbock: Ja! Der Strom geht doch zurück! Das haben Sie selber gesagt!

Andreas G. Lämmel: Genau! – Oliver Krischer: Nein!

Oliver Krischer: Aufhören, bitte!

Annalena Baerbock: So ein Quatsch! Die neuen haben 47 Prozent!

Annalena Baerbock: Ja, ja, der Durchschnitt!

Annalena Baerbock: Wollen Sie Durchschnittszahlen, oder wollen Sie es genau wissen?

Bärbel Höhn: Mit erneuerbaren Energien!

Annalena Baerbock: Ach ja?

Oliver Krischer: Wovon reden Sie?

Annalena Baerbock: Sie haben den Antrag offensichtlich nicht gelesen!

Katrin Göring-Eckardt: Sie sind ein schwerer Fall!

Oliver Krischer: Das ist doch alles Quatsch!

Katrin Göring-Eckardt: Wenig Beifall in den eigenen Reihen!

Jens Koeppen: Was sagt denn der Wirtschaftsminister von Brandenburg dazu?

Jens Koeppen: Was sagt denn der Wirtschaftsminister von Brandenburg dazu? Er sagt doch genau das Gegenteil!

Andreas G. Lämmel: Toll!

Oliver Krischer: Für Sie nicht?

Bärbel Höhn: Es gibt diese Vereinbarung gar nicht, Herr Becker!

Kai Gehring: Die Moderation war länger als die Frage!

Oliver Krischer: Da kommt nichts!

Annalena Baerbock: Rausgekommen sind nur 900 Millionen!

Annalena Baerbock: Aber sie hat im Ausschuss etwas anderes gesagt!

Annalena Baerbock: Die steigen aber, statt zu sinken!

Oliver Krischer: Dann darf kein Kohlekraftwerk mehr laufen! Genau darum geht es! – Annalena Baerbock: Das ist unser Vorschlag!

Oliver Krischer: Das ist unser Antrag!

Oliver Krischer: Das ist entweder euer oder unser Vorschlag!

Oliver Krischer: Aber ihr macht es nicht!

Annalena Baerbock: Sagen wir doch gar nicht!

Oliver Krischer: Grünbuch! Weißbuch! Ihr müsst etwas machen!

„Hören Sie jetzt mal auf zu moppern!“ – Teil 2 lesen →

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, 08 Drahtbildberichterstattung, 11 Das Transpostmoderne Manifest, 15 Fakt, Blog-Exklusiv, D-Land, Martin liest, Passiert, Wortkritik

3 Antworten zu “„Welche Antwort braucht dieses Land?“

  1. martin jost

    du übertreibst in vielen was du schreibst ..und man verwechselt mich mit dir ..dank internet.. ist so ….leider

  2. Pingback: Flucht im Pendlerzug | martinJost.eu

Sag, was du denkst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.