Archiv des Autors: Martin Jost

Über Martin Jost

Berufsmünchner. Pressearbeit im Öffentlichen Dienst. Journalist im Ruhestand. Geisteswissenschaftliches Corps der Sternenflotte. Althistorischer Notdienst.

Entscheidungs-Algorithmus: Was lese ich als nächstes?

Ausgangsfrage:

Welches Buch soll ich als nächstes lesen?

Algorithmus:

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 03 Martins Meinung (MI), 06 Martin Josts Kulturkonsum, 11 Das Transpostmoderne Manifest, Aus meinem Bücherregal, Blog-Exklusiv, Martin liest, Postkarte aus …, schaufenster1, Selbstversuchung

Das sarkastische Horoskop (6)

Hat Ihnen unsere Ehrlichkeit schon gefehlt? Bei uns lesen Sie das einzige Horoskop, das nichts schönredet. Ehrlich!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

von | 11. Februar 2020 · 09:00

Wie immer:

Frohe Weihnachten.

Hinterlasse einen Kommentar

von | 24. Dezember 2019 · 11:00

Eine moderne Demokratie, die offen ist für Streit, unterschiedliche Auffassungen und Lebensformen und für die ständige Veränderung ihrer Verfahren und Institutionen: Das meinte der Philosoph Karl Popper mit seinem Begriff „Offene Gesellschaft“. Die offene Gesellschaft ist zum geflügelten Wort geworden, aber Politiker benutzen es oft in einem sehr engen Sinne: als Synonym für ‚Einwanderungsgesellschaft‘. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

von | 4. November 2019 · 06:00

New York in den 1920-er-Jahren: Ein Anwalt läuft im New Yorker Hafen von einem Zollbeamten zum anderen und bedrängt sie, sie möchten das Buch beschlagnahmen, das er hat einschmuggeln lassen. Es ist ein verbotenes Buch, so verboten, dass es normalerweise durch die Behörden verbrannt wird.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

von | 14. Oktober 2019 · 09:00

Schaffst du es, auf dem Laufenden zu bleiben mit deiner Lektüre? Wenn es dir so geht, wie mir, versagst du kläglich. Deine Liste mit Texten, Videos, Podcasts, die zur Kenntnis zu nehmen wären, wächst stetig. Und jetzt bekommst du noch fünf tolle Tipps obendrauf:

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

von | 29. September 2019 · 15:05

Humanismus Unplugged: «Springsteen on Broadway» auf Netflix

Bruce Springsteen beim Rosskilde Festival 2012

Foto: Bill Ebbesen CC BY-SA 3-0 (via Wikipedia)

“I’ve never held an honest job in my entire life. I’ve never done any hard labor. I’ve never worked nine to five. I’ve never worked five days a week until right now. (I don’t like it.)”

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, 07 Sonntags, Blog-Exklusiv, Martin hört, Martin kuckt, schaufenster1