Blog-Archive

«Was wir wollen» in Innsbruck

Matthias Tuzar (Wolf), Marion Fuhs (Helene), Ulrike Lasta (Sofia), Raphael Kübler (Dänin)
📷 Rupert Larl

Der Ausweg
aus dem Ausstieg

Am Tiroler Landestheater Innsbruck inszeniert Verena Schopper die Uraufführung des Stücks von Teresa Dopler
.

Von Martin Jost

«Was wir wollen» hat Teresa Dopler ihr Stück genannt, dabei ist das letzte, was ihre Figuren wissen, was sie wollen. Sie sind Aussteiger, zum Teil in zweiter Generation, serielle Neuanfänger, hoffnungslose Selbstsucher, Flüchtlinge. Sie wissen bloß, was sie nicht wollen, nicht mehr aushalten. Ihre Fantasie vom Ankommen ist eine Utopie, denn sobald das Neue zum Status quo wird, möchten sie nur noch weg.

Die einzige, die ihren Ausstieg ausgehalten hat, ist die namenlose Mutter der drei zentralen Figuren in «Was wir wollen». Sie war knapp 40, als sie mit dem spanischen Yogalehrer durchbrannte, ihre drei Kinder noch ganz klein. Ihr Tod bei einem Motorradunfall steht am Anfang des Stücks. Die Geschwister Helene, Wolf und Sofia, alle zwischen 20 und 30 Jahre alt, kommen im andalusischen Hinterland zusammen, um das Häuschen zu verkaufen, das sie geerbt haben.

Angst vorm Ernst (des Lebens)

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter

Mit diesem einfachen Trick bekommst du ein Attest fürs Sportfest

Ich besitze vollständigen Impfschutz gegen alles, was es gibt. Ich bin am Tag vor dem jährlichen Sportfest immer zum Arzt gegangen und habe gefragt: „Können Sie was empfehlen?“ – Jeweils in der Hoffnung, dass der Arzt mir eine Knaller-Impfung spritzt und mir für 48 Stunden ein Attest gibt. Wegen der Nebenwirkungen.

Das hat grundsätzlich nicht funktioniert. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter

Sachliche Streitschrift

Der Justizvollzugs-Reformer Bernd Maelicke wirbt in «Das Knast-Dilemma» für moderne Resozialisierung
.

Von Martin Jost

Bernd Maelicke:
Das Knast-Dilemma. Wegsperren oder resozialisieren? Eine Streitschrift.

C. Bertelsmann, München, 2015.
256 Seiten, 19,99 EUR.


Der deutsche Strafvollzug ist wider besseres Wissen nicht so wirkungsvoll, wie er sein könnte. Das behauptet Prof. Dr. Bernd Maelicke, der sich seit mehr als 50 Jahren „ehrenamtlich, hauptamtlich, wissenschaftlich und politisch“ mit Kriminal- und Sozialpolitik beschäftigt.

Mit dem als „Streitschrift“ untertitelten Buch «Das Knast-Dilemma» möchte er eine Zwischenbilanz ziehen, die einem breiten Publikum aufzeigt, wie ein rationaler Umgang mit Kriminalität aussehen kann. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter