Schlagwort-Archive: Burger

Stefan Mappus geht auf den Markt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Rituale, mit denen Politiker ihre Volksnähe demonstieren, sind ungefähr ein paar tausend Jahre alt. Wer dieses Jahr eine Wahl gewinnen will, sollte sie sich besser aneignen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

3 Kommentare

Eingeordnet unter 08 Drahtbildberichterstattung, 12 Fotografien, 14 Fudder, Badewürrdeberg, Was geht in Freiburg?

McCafé startet in den USA

Durchfuttern. (Eine Geschmackskritik.)

McDonald’s in Freiburgs Martinstor

McDonald’s in Freiburgs Martinstor

New York/Freiburg. (mjeu/nbc/majo)• McCafé kommt nach Amerika und die USAner reagieren noch verunsichert bis verstört auf die Aussicht, Kaffee-Spezialitäten bei einem Burger-Bräter mitzunehmen. NBC Nightly News berichtete kürzlich darüber. Die Amerikaner können sich, scheint’s, noch nicht vorstellen, wie McDonald’s seine Filialen mit kaffeebraunen Sitzgruppen und einer Kaffeetheke ausbauen wird.

Es ist ironisch, dass die Idee zuerst in McDonald’s-Filialen außerhalb der USA Verbreitung fand und jetzt erst die Mutter im Heimatland impft. Kaffee mit Milchschaum ist ein Riesengeschäft und McDonald’s konnte über Nacht in seiner schon vorhandenen Infrastruktur Starbucks übertrumpfen, das atemlos in Deutschland expandiert, aber keinen sympathischen Ruf hat und nicht zuletzt der horrenden Preise wegen misstrauisch betrachtet wird. Allein im Freiburger Starbucks-Dreieck (▲Google-Map) findet sich zweimal ein McDonald’s bzw. McCafé nur wenige Schritte neben einer Starbucks-Filiale.

McCafé-Produkte sind jeweils ein Stück billiger als ihre Starbucks-Entsprechungen. Sie sind aber auch nicht durchweg so gut. Man kann sagen, dass der McCafé-Kaffee purer schmeckt, weil er nicht so vor Firlefanz flimmert, der im Starbucks jeden Becher Kaffee zu einer Süßigkeit macht, ähnlich wie Menthol-Zigaretten Kinder anfixen sollen, die andernfalls von Tabak brechen müssten.

Aufpreis für mehr Espresso-Anteil.

Kaffee mit Milchschaum ist ein Riesen-Geschäft.

Aber Snacks und Gebackenes sind im McCafé nicht so lecker. Die Rohstoffe schmecken weniger charakteristisch und die Kuchen schmecken geschummelt: als wären sie luftig gemacht und mit Zucker gestreckt. Starbucks hat noch den Geschmacksvorsprung bei Sandwiches (▲Durchfuttern-vom 3. April 2009), die herzhafter und differenzierter nach ihren einzelnen Zutaten munden und bei den süßen Snacks, die voller schmecken und mächtiger wirken und mehr Charakteristik haben als die bloßen süßen Anbiederungen von McCafé, die man im Mund zerkrümelt und sofort vergisst.

▲This article will also be posted in English this coming Sunday.

▲Mehr zu Starbucks hier.


Ein Kommentar

Eingeordnet unter Durchfuttern