Schlagwort-Archive: Leben

Kulturschock-Prophylaxe

Freiburg • fudder.de


Die Deutschen behalten es für sich, wenn es ihnen schmeckt. Dafür sagen sie einem voll ins Gesicht, wenn sie deine Arbeit nicht gut finden. Und sie niesen am Tisch! – Ein Onlinespiel impft chinesische Studierende jetzt gegen größere Kulturschocks.

Virtuelles Brettspiel

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, 14 Fudder, Martin spielt

Kein Kommentar (11)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 07 Sonntags, 12 Kein Kommentar...

„Haiti-Helfer werden nicht allein gelassen“

Michael Steil im Gespräch -- Fotograf Martin Jost

Interview mit Michael Steil

Klicken Sie hier um das ganze Interview auf rettungsdienst.de zu lesen.
Klicken Sie hier um das Interview als PDF zu lesen.

Der Freiburger Michael Steil ist seit Dezember 2008 der erste Bundeskoordinator für psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) im Deutschen Roten Kreuz. Zur Zeit bereitet er in Berlin die Einsatznachsorge für die ersten heimkehrenden Helfer aus dem haitianischen Erdbebengebiet vor.

Herr Steil, wie viele Helfer des Roten Kreuzes arbeiten im Katastrophengebiet Haiti?

Laut dem aktuellsten Lagebericht, der mir vorliegt, sind derzeit 54 Delegierte vor Ort. Diese arbeiten mit 154 Helfern aus Haiti zusammen. Zusammen also 208 Helfer vom Roten Kreuz.

Ist das ein durchschnittlicher Auslandseinsatz?

Nein, das ist ein besonders großer Einsatz. Die aufgebotene Unterstützung in Haiti ist in etwa so umfangreich wie nach dem Tsunami im Dezember 2004 in Südostasien. Nur, diesmal konzentriert sich alles auf ein einziges Land. Es dürfte der größte Hilfseinsatz in einem einzelnen Land in der Geschichte des Roten Kreuzes sein.

Zu den besonderen Herausforderungen gehört neben der riesigen Zahl der Hilfsbedürftigen, dass in Haiti praktisch jegliche Infrastruktur vernichtet wurde. Auch die Infrastruktur, die Hilfsorganisationen schon vor dem Unglück besaßen, ist zusammen gebrochen.

Was sind das für Menschen, die von heute auf morgen in ein Erdbebengebiet aufbrechen und Rettungsaktionen durchführen? Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 08 Drahtbildberichterstattung, Herzblut, In eigener Sache, Netzwerk PSNV, Welt

Bei starken Bässen

Martincartoon #3

Bei starken Bässen

Bei starken Bässen fallen mir oft Teile meiner Lesezeichensammlung von der Wand. Aber es gibt bestimmt noch Schlimmeres.. Manche Menschen haben gar keine Lesezeichensammlung. • With the vibration from my bass speakers, sometimes my collected bookmarks fall on the floor. But some people have it worse, I guess. Some might not even own a bookmark collection.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter International Martin Tribune, Martincartoon

Tat-Ort: Jugend

Freiburg. (mjeu/majo) Die Lebenswelt für die junge Generation besser zu machen ist das Hauptanliegen von Junges Freiburg. Wir glauben, dass sich der Einsatz für mehr Beteiligung von Jugendlichen und von besserer Politik für Jugendliche noch längst nicht erledigt hat. Auch wenn man in Wahlprogrammen von etablierten Parteien und Wählervereinigungen immer wieder Jugendthemen findet und sich Listen mit einem mehr oder weniger jugendlichen Feigenblatt schmücken: Die junge Generation Freiburgs hat keine andere Lobby als Junges Freiburg.
Der Start des neuen Jugend-Beteiligungs-Konzepts mit dem Startschuss für das stadtweite Jugendgremium im Frühjahr 2009 war ein Anfang, doch ein weiter Weg liegt vor uns.

Wenn wir an Jugendliche in Freiburg heute denken, dann denken wir an Bildung, Kultur und Leben.

Bildung

Wir müssen uns fragen: Wie gebildet sind die Jugendlichen heute? Wie gebildet brauchen wir sie morgen? Was können wir tun, damit sie mit dem Momentum ihrer Neugier nicht in einem Kiesbett aus Lehrkräftemangel, verrottenden Schulen und Studiengebühren auflaufen?

Kultur

Wie drücken Jugendliche sich aus und warum fahren wir ihnen andauernd über den Mund? Wo können sie mit ihren Gruppen und Freundeskreisen sie selbst sein? Wo haben sie den Freiraum, eine Kultur zu schaffen, die ihre Generation in unserem kulturellen Gedächtnis abspeichern wird?

Leben

Wie leben die Jugendlichen heute? Warum haben manche nicht genug zum Leben? Warum leben manche mit Kopfschmerzen, die sie aus der Schule mit nach Hause bringen – anstelle von Vorfreude auf das eigenverantwortliche Leben als Erwachsene?

Wir stellen die richtigen Fragen und finden gemeinsam Antworten!

Tat-Ort: Freiburg

•Das offizielle Junges-Freiburg-Blog

••Die Website von Junges Freiburg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Du bist Junges Freiburg!