Schlagwort-Archive: Review

Schuhe aus!

🖖🏻«Star Trek: Strange New Worlds» Ep. 1×02 »Children of the Comet« (dt. »Kinder des Kometen«)

Was passiert? Die ENTERPRISE entdeckt einen Kometen, der direkt auf einen bewohnten Planeten zufliegt. Die Crew überlegt, wie sie den Kurs des Kometen ändern kann, damit er nicht auf den Planeten stürzt. Während ein Außenteam auf der Oberfläche des Asteroiden überrascht feststellt, dass er mit intelligenter Technologie ausgestattet ist, konfrontiert ein außerirdisches Raumschiff die ENTERPRISE. Nicht nur sind die Unbekannten dagegen, in die Flugbahn des Himmelskörpers einzugreifen, die ENTERPRISE-Crew hat auch ihre religiösen Gefühle verletzt, indem sie ihn betreten hat. Es handelt sich um Mönche, die ihr Leben der Beobachtung des für sie heiligen Objektes widmen und es bis aufs Blut gegen profane Einflüsse verteidigen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, 10 VTP, Blog-Exklusiv, Martin kuckt

«Star Trek: Prodigy» 1×01+1×02 (»Lost & Found«, dt. »Gesucht und gefunden«) 🖖🏻Lt.-Cmdr. Josts kleiner Star-Trek-Episodenführer

Guten Morgen, Frau Janeway!

Dal (Stimme: Brett Gray/dt. Tom Sielemann) hat noch nie jemanden getroffen, der so aussieht wie er oder seine Sprache spricht. Dal weiß noch nicht einmal, von welchem Planeten er stammt. Das dürfte ihn für viele Jugendliche zu einer anschlussfähigen Figur machen. Auf jeden Fall steht er damit in einer langen «Star Trek»-Tradition: Spock, Odo, Data, Worf, Saru, The Doctor … alles Figuren, denen wir auf einer lebenslangen Suche nach Herkunft und Identität begegnen.

Mit «Prodigy» ist die erste «Star Trek»-Serie für Kinder (beziehungsweise für Young-Adults außerhalb der Tie-In-Romane) gestartet. Es ist die dritte halbstündige Animationsserie und die zweite computeranimierte Serie in der «Star Trek»-Geschichte. Schon durch diese technischen Umstände sind die Schauwerte ganz andere als in Serien mit Schauspieler*innen. «Prodigy» ist schnell und actionreich, fantasievoll und witzig, und hat dabei große Sympathien für seine Figuren.

«Star Trek» in jeder Geschmacksrichtung

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, 10 VTP, Blog-Exklusiv, Martin kuckt

Auf die Folter

two starships fighting in space in front of a nebula (AI-generated image)

🖖 «StarTrek: Picard» 3×02 »Disengage« (»Abgezogen«)

Die Plot-Entwicklung in der zweiten Folge der dritten Staffel von «StarTrek: Picard» erfüllt den Tatbestand der Unterschlagung. Mit der gleichen Hinhalte-Taktik, mit der Admiral Picard Jack Crushers Auslieferung an eine Kopfgeldjägerin hinauszögert, werden wir Zuschauer*innen in der Warteschleife gehalten.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, Martin kuckt, 10 VTP, Blog-Exklusiv

Na dann, guten Flug und immer ne Handbreit Weltraum unterm Kiel 🖖🏻 «StarTrek: Strange New Worlds» 1×01

In der Pilotfolge löst die jüngste «StarTrek»-Serie zwei ihrer Versprechen ein: Mehr episodisches Erzählen und mehr Raum für die Entwicklung der Figuren als in «StarTrek: Discovery». Die erzählte Geschichte findet in 50 Minuten einen Abschluss. Dabei lernen wir schon die wichtigsten Gesichter auf der Brücke der U.S.S. ENTERPRISE kennen und behalten sogar schon ein paar Namen. Der charismatische Captain Pike (Anson Mount) steht im Mittelpunkt.

Kiley 279 heißt der Planet der Woche. Seine Bevölkerung steht am Rande eines Krieges. Über die schwelenden Konflikte erfahren wir aber nichts Genaues. Die Bewohner*innen von Kiley 279 haben den Entwicklungsstand der Erde des 21. Jahrhunderts erreicht: Eine halbwegs moderne Gesellschaft mit dem militärischen Potenzial, sich das Leben zur Hölle zu machen. Das Sternenflotten-Raumschiff, das den Erstkontakt herstellen sollte, ist verschwunden. Wird seine Besatzung auf Kiley 279 gefangen gehalten? Die ENTERPRISE soll Nachforschungen anstellen.

Der Captain zögert

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, 10 VTP, Blog-Exklusiv, Martin kuckt

Im Weltraum sind Freunde knapp 🖖🏻 «StarTrek: Picard» 3×01 »The Next Generation« (dt. »Die nächste Generation«)

Der gute alte Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) wäre eine viel stärkere Figur, wenn er selbst entscheiden würde, wann er sich in ein neues Abenteuer stürzt. In seiner ersten Szene in Folge 1 der neuen Staffel sagt er zu Laris (Orla Brady): „Ich brauche kein Vermächtnis, ich hätte lieber ein neues Abenteuer.“ Zum Glück muss er nicht lange warten: Wie in den beiden Staffeln davor sucht das Abenteuer sich gezielt Jean-Luc Picard aus, weil er der einzige ist, der helfen kann.

Diesmal erreicht ihn das Abenteuer in Form eines verschlüsselten Notrufs von Beverly Crusher (Gates McFadden). Crusher war Picards Schiffsärztin und beste Freundin (einschließlich romantischer Vibes) während ihrer gemeinsamen Dienstzeit auf zwei Raumschiffen namens ENTERPRISE. Picard ruft seinen damaligen Ersten Offizier Will Riker (Jonathan Frakes) an und sie machen sich auf den Weg, Dr. Crusher zu Hilfe zu eilen. Sie hat deutlich gesagt, dass sie niemandem traut und Picard auf keinen Fall die Sternenflotte mitbringen darf.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, 10 VTP, Blog-Exklusiv, Martin kuckt

Reise durch mein Bücherregal v.l.n.r.: StarTrek, StarTrek und eine CD-ROM

Wie viel Prozent der Bücher in eurem Regal habt ihr gelesen? Wenn ihr so ähnlich seid wie ich, wahrscheinlich irgendwas zwischen einem Fünftel und einem Viertel. Bücher werden ja nicht schlecht und die restlichen 80 Prozent kommen eben auch noch irgendwann dran.

Ab jetzt will ich hin und wieder ein, zwei Bücher aus dem Regal nehmen und an dieser Stelle zeigen. Wenn ich das Buch schon gelesen habe und mich halbwegs erinnern kann, verrate ich euch natürlich, ob es was taugt. Falls ich es noch nicht kenne, schreibe ich, warum ich mich darauf freue.

Damit ich kein Buch vergesse, fange ich oben links an und gehe der Reihe nach von A bis Z.

Foto von Büchern in einem Bücherregal
Weiterlesen

7 Kommentare

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, 10 VTP, Kulturgeschichte der Neunziger, Martin liest, Re-blog, schaufenster1

Was schauen wir Weihnachten?

«Have Yourself a Movie Little Christmas» ist der Führer durch rund 370 Weihnachtsfilme. Man braucht ungefähr das ganze Jahr, um nur die besten davon zu sehen.
Cover des Buchs "Have yourself a Movie Little Christmas"
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 Martin Josts Kulturkonsum, Aus meinem Bücherregal, Blog-Exklusiv, Buch der Woche, Kulturgeschichte der Neunziger, Martin liest