Blog-Archive

Eine moderne Demokratie, die offen ist für Streit, unterschiedliche Auffassungen und Lebensformen und für die ständige Veränderung ihrer Verfahren und Institutionen: Das meinte der Philosoph Karl Popper mit seinem Begriff „Offene Gesellschaft“. Die offene Gesellschaft ist zum geflügelten Wort geworden, aber Politiker benutzen es oft in einem sehr engen Sinne: als Synonym für ‚Einwanderungsgesellschaft‘. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

von | 4. November 2019 · 06:00

New York in den 1920-er-Jahren: Ein Anwalt läuft im New Yorker Hafen von einem Zollbeamten zum anderen und bedrängt sie, sie möchten das Buch beschlagnahmen, das er hat einschmuggeln lassen. Es ist ein verbotenes Buch, so verboten, dass es normalerweise durch die Behörden verbrannt wird.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

von | 14. Oktober 2019 · 09:00

Schaffst du es, auf dem Laufenden zu bleiben mit deiner Lektüre? Wenn es dir so geht, wie mir, versagst du kläglich. Deine Liste mit Texten, Videos, Podcasts, die zur Kenntnis zu nehmen wären, wächst stetig. Und jetzt bekommst du noch fünf tolle Tipps obendrauf:

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

von | 29. September 2019 · 15:05

Die Podcast-Reihe «Serial» wird mit hohem journalistischen Aufwand recherchiert, von Radiomachern exzellent produziert und schließlich hervorragend  erzählt. Drei Segnungen des Internets kommen in ihr zusammen: Der Trend zur Serie; der Trend zur literarischen Nonfiction; und das Podcast.

Screenshot: serialpodcast.org. Das Headerbild hat Drew Patrick Miller gemacht. Es stammt von unsplash.com (CC-Zero-Lizenz).

Screenshot: serialpodcast.org. Das Headerbild stammt von Drew Patrick Miller via unsplash.com (CC-Zero).

Die gerade abgeschlossene 2. Staffel erzählt die Geschichte von Bowe Bergdahl. Bergdahl war als US-Army-Soldat in Afghanistan stationiert und überlebte fünf Jahre in Taliban-Gefangenschaft. 2014 wurde er gegen die Freilassung von fünf Guantanamo-Insassen ausgetauscht. Bergdahl hat zugegeben, mit voller Absicht eines Nachts aus seinem Stützpunkt getürmt und in feindliches Territorium spaziert zu sein. Die amerikanische Öffentlichkeit hat nicht die beste Meinung von ihm. Diejenigen, die eine Anklage und Verurteilung als Deserteur fordern, werden ihren Wunsch wohl bekommen. Donald Trump et al. sagen relativ unverhohlen, dass Bergdahl eine standrechtliche Hinrichtung verdient habe. Bowe Bergdahl hat eine gut überlegte Erklärung dafür, warum er damals durchgebrannt ist. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

von | 3. Mai 2016 · 09:55

Artikel auf blog.martinjost.eu mit dem Tag ‚Theater‘:


  • Humanismus Unplugged: «Springsteen on Broadway» auf Netflix
    Bei Netflix kann man sich Bruce Springsteens Broadway-Show ansehen. Darin erzählt der Boss mindestens so viel, wie er singt. Der Abend ist melancholisch und gleichzeitig starkes Gift gegen Zynismus. Weiterlesen →
  • April 2016: Was geht in Rosenheim?
    Im April kommt «Das Boot» als Live-Theater in die Stadt. Kabarettist Josef Hader spielt im KuKo. Und die «Wikinger!»-Ausstellung im Lokschuppen ist erst ganz frisch eröffnet. Martins Tipps für Kultur in Rosenheim Weiterlesen →
  • Schlepper und Schleuser AG
    Die „Internationale Schlepper- und Schleusertagung“ an den Münchner Kammerspielen ist offensichtlich ironisch gemeint. Das heißt aber nicht, dass die Macher nicht provozieren wollen. Politiker von CDU und CSU beißen an. Weiterlesen →
  • Theater in Freiburg: Martin empfiehlt «Hamlet» und «Himbeerreich»
    Gestern hatte «Hamlet» bei den Immoralisten Premiere. Der dänische Prinz ist seit 400 Jahren der Botschafter des Zögerns. Manuel Kreitmeiers Inszenierung macht Schluss damit: Hamlet ist ein Amokläufer, der sich gerade so einen Abend lang vom Ausrasten abhält – aber am Ende natürlich doch explodiert. Weiterlesen →
  • Hast du die Karten?
    An jenem Sonntagabend im Oktober starteten wir unseren Angriff auf den grünen Hügel. Einen Cyber-Angriff wohlgemerkt, denn erst zum zweiten Mal überhaupt verkauften die Bayreuther Festspiele einen Teil der Tickets online. Haben wir den Hügel eingenommen? Weiterlesen →
  • Kleines Haus, leeres Haus
    Am Theater Freiburg läuft «Verbrechen und Strafe» nach Dostojewski. Naja, bemühte Adaption, aber feine Schauspieler. Von Martin Jost Weiterlesen →
  • Wenn ich beim Theater wäre …
    Ich bin zwar kein Theatermacher, aber ich weiß genau, welche fünf Stücke ich als erstes inszenieren würde, wenn ich beim Theater was zu sagen hätte. Und wie. Weiterlesen →
  • fudder 2010
    MMX 10. Dezember 2010 • Le Gipfel: Als VIP beim Staatsbesuch 9. Dezember 2010 • Terrorgefahr in Freiburg: An den Orten der Angst (Mit David, Anna-Lena und Fanny) 30. November 2010 • Premiere in Freiburg: So war der Science Slam (Fotogalerie) 25. November 2010 • Debatte: Die Multifunktionsjacke … Weiterlesen →
  • Lieber schlecht als gar nicht?
    Freiburgs Beteiligungshaushalt diesmal auf Sparflamme Die Erfahrungen von vor drei Jahren haben demotiviert: diesmal läuft die Bürgerbeteiligung bei Freiburgs Doppelhaushalt nur auf Sparflamme. Ist die Verwaltung selbst schuld an den Erfahrungen von 2008? Von Martin Jost Juni 2008: An einem … Weiterlesen →
  • Samenspenden in die eigene Hand genommen
    Interview mit Ed Houben Der Niederländer Ed Houben hat mindestens 75 Kinder. Er begann mit dem Samenspenden aus der Überzeugung, dass liebevolle Familien Kinder bekommen sollten. Inzwischen organisiert er seinen Einsatz auf einer eigenen Website selbst. Am Sonnabend, 21. Mai … Weiterlesen →
  • Als Meerkätzchen auf der DNT-Bühne
    Jüngste Mitwirkende im „Faust“ sind Annamaria und Johannes Von Martin Jost Weimar. (tlz) „Wir sind die Meerkatzenkinder. Unsere Eltern, die Meerkatzen, sind Diener der Hexe, die in ihrer Küche Faust verjüngt“, erzählt der elfjährige Johannes Kassel. Er spielt zusammen mit … Weiterlesen →
  • Wie wollen wir in Zukunft auf die Welt kommen?
    Theater- und Wissenschaftsprojekt »Wunschkinder« Freiburg • martinJost.eu Morgen Heute starten das Theater Freiburg und das Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Uni das Theater- und Wissenschaftsprojekt „Wunschkinder“. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Laien, Theatermachern und Wissenschaftlern zur „Optimierung … Weiterlesen →
  • Theater nicht unerschwinglich machen!
    Stadttheater-Eintrittspreise steigen • Junges Freiburg gegen Erhöhung auch der Schüler-Preise • Martin Jost: Theater soll günstig wie Kino bleiben Freiburg. (of/majo) Ab der Spielzeit 2010/2011 steigen die Eintrittspreise des Freiburger Stadttheaters an. Über diesen Vorschlag stimmte am vergangenen Dienstag der … Weiterlesen →
  • Spaß nach harter Arbeit
    Tasifan mit: Jimmy – die rasende Rock-’n’-Roll-Revue ■     Von Martin Jost Weimar. (tlz) Jeder, der in den Zirkus geht, hat mit Sicherheit ganz bestimmte Vorstellungen davon, was ihn dort erwartet: mehr oder weniger spektakuläre artistische Nummern, die sich mit Auftritten von Clowns abwechseln und von jahrmarktartiger Blasmusik … Weiterlesen →
  • Übern Wintern
    Das «Infinite Jest»-Logbuch (3) Mit Exkursen zu «Wonder Boys», Postmoderne und «Frühlings Erwachen» 0027<|>1052. Kapitel 2. Nacht dunkel; plötzliche Kühle; Schwache Böen und Regenschauer; übrige Weinseligkeit. Ein Drogensüchtiger richtet sich zu Hause für Tage langen Rausch ein. Er hat an … Weiterlesen →
  • Doppelleben
    Hier klicken um diesen Artikel als PDF zu öffnen. Menschen führen Doppelleben. Neben ihrer Arbeit beschäftigen sie sich auch noch mit ganz anders gearteten Projekten. Solche Leute wollen wir euch vorstellen. Den Anfang machen wir mit Torsten Wunderlich, der bis … Weiterlesen →
  • Politiktheater
    Du bist Junges Freiburg! Freiburg. (mjeu/majo) Wie wir vor zehn Tagen aus der Freiburger Wochenzeitung »Der Sonntag« erfahren mussten, plant das Stadttheater in der neuen Spielzeit eine Zusammenarbeit mit unserer Wählervereinigung Junges Freiburg. Die Kinder- und Jugendsparte firmiert ab der … Weiterlesen →
  • Die Ochsentour
    Du bist Junges Freiburg! Martin muss im Wahlkampf auf Podis. Eigentlich würde er lieber nicht. Freiburg. (mjeu/majo) Wahlkampf mag ich nicht, weil ihn ganz viele komische und unangenehme Veranstaltungen kennzeichnen, die echter politischer Arbeit nicht ähneln. Meine persönlichen Nemesisse (da … Weiterlesen →

Mehr über Theater im Schaufenster:


Hinterlasse einen Kommentar

von | 26. September 2015 · 09:00

nachtkritik.de

seit 2013 – Theaterkritiken aus Augsburg, Bozen, Freiburg, Innsbruck, München und Salzburg

  1. Apropos Wüste – Solastalgia
    (Lothringer 13 Halle in München) 24. Juni 2022. Das Wort „Solastalgie“, eine Erfindung des Umweltphilosophen Glenn Albrecht, bezeichnet den Schmerz, wenn sich unsere Welt zum Schlechten verändert oder verschwindet. In ihrer Performance wandeln THE AGENCY wie Avatare in einem Computerspiel durch die Zeit nach der Zeit – wenn der Planet endgültig zerstört ist.
  2. Kafka umírá – Kafka stirbt
    (Tiroler Landestheater Innsbruck) 19. Juni 2022. Kafka als Dramatiker? Max Simonischek outet sich in Innsbruck als Fan und bringt Kafkas letzte Erzählung in die Kammerspiele des Tiroler Landestheaters. Das Ergebnis ist ein Stück über die Frage, wie wichtig uns die Kunst ist.
  3. Heilige Schrift I – Falk Richter inszeniert Wolfram Lotz’ Tagebuch als begehbare Installation (Münchner Kammerspiele) 15. Mai 2022. Relativ selten veröffentlicht der mehrfach ausgezeichnete Dramatiker Wolfram Lotz neue Stücke. Nun kommt sein Tagebuch auf die Bühne. Falk Richter macht aus „Heilige Schrift I“ in den Münchner Kammerspielen eine begehbare Installation, durch die Frank-Walter Steinmeier spukt und Peter Handke spuckt.
  4. (Staatstheater Augsburg) 11. April 2022. Während gerade an allen Ecken der Weltuntergang beginnt, wäre es mindestens naiv, Haydns Hurra-Oratorium «Die Schöpfung» ganz unkommentiert zu zeigen. Das originale Libretto endet vor dem …
  5. (Münchner Kammerspiele) 14. März 2022. Hat man denn keinen Moment seine Ruhe? Nein, hat man nicht. Man kann jederzeit ein Mikrofon hingehalten bekommen und freundlich-penetrant über die eigene Doppelmoral ausgefragt werden. Schlimm, …
  6. Animal Farm – Sapir Heller zeigt George Orwells Anti-Totalitarismus-Fabel (Münchner Volkstheater)
    13. Februar 2022. Ganz am Anfang kommt ein Hund auf die Bühne, ein echter, das müssen wir noch einmal sagen, damit es nicht mit einem Schulterzucken abgetan wird.
  7. Was wir wollen – Am Tiroler Landestheater Innsbruck inszeniert Verena Schopper die Uraufführung des Stücks von Teresa Dopler (Tiroler Landestheater Innsbruck) 19. November 2017. Der Ausweg aus dem Ausstieg. «Was wir wollen» hat Teresa Dopler ihr Stück genannt, dabei ist das letzte, was ihre Figuren wissen, was sie wollen.
  8. Situation mit Zuschauern – Das Künstlerkollektiv Hauptaktion mit einer Essayperformance beim Kongress «Sensible Daten – Die Kunst der Überwachung» an den Münchner Kammerspielen (Münchner Kammerspiele) Exihibitionismus und (Daten)schutz von Martin Jost München, 20. Januar 2017. Gut die Hälfte des Publikums geht bei der Premiere von „Situation mit Zuschauern“ in München kurz vor dem Höhepunkt aus dem Saal.
  9. Die Räuber – Matthias Hartmanns Schiller-Inszenierung samt techniksatter Video-Echtzeitproduktion am Landestheater Salzburg (Salzburger Landestheater) Backstage ist das Publikum von Martin Jost Salzburg, 5. September 2016.
  10. Stillbach oder die Sehnsucht – In Bozen bringt Petra Luisa Meyer den Roman von Sabine Gruber zur Uraufführung (Vereinigte Bühnen Bozen) Sehnsucht nach einer Geschichte von Martin JostBozen, 21. Februar 2015. Sehnsüchte gibt es viele in „Stillbach oder Die Sehnsucht“ nach Sabine Grubers Roman: Sehnsucht nach Heimat, Liebe, Gerechtigkeit.
  11. Sarajevo 14 oder Der Urknall in Europa – Innsbruck will mit einer Uraufführung von Franzobel den Ausbruch des Ersten Weltkriegs neu erzählen (Tiroler Landestheater Innsbruck)Jagd um den Waschkessel von Martin JostInnsbruck, 11. Oktober 2014. Das Tiroler Landestheater hat bei Franzobel ein Stück zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs bestellt.
  12. Das Himbeerreich – Jarg Pataki zeigt Andres Veiels Bankenstück in Freiburg mit Chören zweier Generationen (Theater Freiburg) Komm und bedien dich von Martin JostFreiburg, 13. Dezember 2013. Den schwierigsten Text im Freiburger „Himbeerreich“ hat ein vielleicht sieben Jahre altes Kind.
  13. Hamlet – Das Freiburger Theater der Immoralisten inszeniert Shakespeare (Theater der Immoralisten) Hamlet zögert nicht von Martin Jost Freiburg, 29. November 2013. Wir sitzen gemeinsam an einer königlichen Tafel. Am einen Ende knutschen der neue König und seine Königin.

Kommentare deaktiviert für Nachtkritik

von | 5. Juli 2014 · 16:40
Das Holbeinpferd hatte sich Ende Juni mal wieder in Hochzeitspelle geworfen. Und diesmal haben wir auch das fröhliche Brautpaar angetroffen, dem das Hochzeitspferdle gewidmet war:
.
Freiburg  Sie haben uns ein Denkmal gebaut   Holbeinpferd Quadrat

→ »Sie haben uns ein Denkmal gebaut« auf fudder.de

 

Kommentare deaktiviert für Sie haben uns ein Denkmal gebaut

von | 4. Juli 2014 · 19:06